Übungen der FF Leutschach

ÖFAST Überprüfung

Der ÖFAST ist für alle Atemschutzträger jährlich durchzuführen und soll zur Feststellung der körperlichen Eignung (Leistungsfähigkeit) für den Atemschutzdienst im Einsatz dienen. Alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Leutschach konnten diesen Test unter der Leitung von Atemschutzwart LM Richard Koseak erfolgreich absolvieren.

Von der Übung zum Einsatz

Von der Übung zum Einsatz
Bei der letzten Übung wurden vor allem mit unserem neuen HLF4 neue Schlauchtechniken und der Einsatz bei Fahrzeugbränden beübt. Kurz vor Übungsende wurden wir dann von einer Privatperson direkt von der Übung zu einem Einsatz alarmiert. Eine Ölspur im Ortsgebiet von Leutschach konnte dabei schnell gebunden und entfernt werden.

Wichtige Abschnittsübung in Maltschach


Eine Großübung auf Abschnittsebene wurde am 14.09.2019 von der FF Maltschach organisiert. Angenommen wurde ein Wirtschaftsgebäudebrand am Anwesen des Hotel-Gasthauses „Das Schmied“. Alarmiert wurden alle Feuerwehren des Abschnittes 6, die FF Arnfels, FF Leutschach, FF St. Johann, FF Oberhaag, und die FF Großklein. Um die Ausbreitung des angenommenen Brandes zu verhindern, wurden von uns die Nebengebäude geschützt. Im Zuge des Einsatzes wurde vom Besitzer mitgeteilt, dass mindestens zwei Personen vermisst werden. Die zur Verfügung stehenden Atemschutzträger mussten nun die verschiedenen Bereiche des Anwesens durchsuchen und konnten sehr rasch die abgängigen Personen aus dem Gefahrenbereich retten.

Wichtige Jugendarbeit


(c) derwaltl
Die von LM d. F. Martin Postl betreute Jugendfeuerwehr ist bei vielen Aktivitäten und Übungen aktiv. So werden die jungen Kameraden bereits früh an die fordernde und wichtige Feuerwehrarbeit herangeführt. Derzeit gibt es in den neun Bundesländern Österreichs rund 26.000 Feuerwehrjugendliche. Damit gehört die Feuerwehrjugend zu den größten Jugendorganisationen in Österreich. Ab 10 Jahren kann man mitmachen – bei Interesse melden Sie sich bitte gerne bei den Mitgliedern der FF Leutschach oder direkt an Kommandant Willi Trunk oder Martin Postl!

Übung der Zollbeamten Hundestaffel 18.10.2018

Am 18.10. um 12:15 besuchten die Hundeführer vom Zoll die Feuerwehr in Leutschach, in unserem Feuerwehrhaus wurde nach Zigaretten, Drogen und auch Bargeld gesucht und auch gefunden!
Allerdings handelte es sich nur um eine Übung, so wurden unter anderem 400 Stangen Zigaretten, einige Tausende Euro an Geldscheinen und einige Kilo an Suchtgift im Feuerwehrhaus versteckt und von den Hunden gesucht und natürlich auch in kürzester Zeit gefunden.
Die Freiwillige Feuerwehr Leutschach bedankt sich für die Anfrage und für die Informativen Gespräche im Nachhinein, der Zoll sind immer gerne bei uns Willkommen um Übungen in unseren Areal durchzuführen.

Übungseinheit Verkehrsunfall 24.08.2018

Übungseinheit Verkehrsunfall 

Schnelles und sicheres arbeiten gehören im Einsatz zu den Hauptaufgaben eines jeden Feuerwehrkameraden/innen.
Von der Fahrzeugabsicherung bis zur Menschenrettung gibt es im Ernstfall immer wieder neue Herausforderungen. Somit müssn auch immer wieder verschiedenste Gerätschaften und Techniken erprobt werden.

Technische Übungseinheit Jugend 24.08.2018

Technische Übungseinheit mit der Jugend

Bereits in der Feuerwehrjugend werden sämtliche Gerätschaften beübt und auch verschiedenste Techniken erprobt.
Hauptaugenmerk wird vorallem auf den Selbstschutz gelegt. Auch wenn die Ausrüstung Teilweise mind. halb so viel wiegt, wie mancher Junge Kamerade, werden solche Übungen mit sehr viel technischem Verständnis sehr gut gemeistert.

Abschnittsübung des Abschnittes 6 am 22.04.2017

Abschnittsübung des Abschnittes 6

Am Samstag den 22.04.2017 wurde in Leutschach eine Atemschutz-Abschnittsübung durchgeführt.
Übungsannahme war ein Kellerbrand mit Menschenrettung beim Gästehaus Resch Vlg. Powoden in Fötschach. Bei diesem Einsatzszenario mussten die ATS-Trupps mehrere bewusstlos Personen über den Südlichen Eingang retten, parallel dazu wurde die Brandbekämpfung über den Westlichen Eingang durchgeführt. Das Hauptaugenmerk wurde bei dieser Übung auf den ATS-Sammelplatz, sowie auf das gemeinsame Ausrüsten gelegt.
8 Feuerwehren nahmen mit 10 Fahrzeugen, 54 Einsatzkräften und 11 ATS-Trupps an der Übung Teil.

Übungsbeobachter vor Ort waren BR Fritz Partl und ABI Hans Hammer.

Ein Dank geht an alle mitwirkenden Feuerwehren und an die Kameraden LM Postl, LM D.F. Nebel und HFM Resch und alle mitwirkenden Helfern für den Aufbau und der Organisation dieser Übung. Ein besonderer Dank geht auch an unserem Kameraden Rech Ludwig und seiner Gattin Hermine für die Bereitstellung des Anwesens und für die hervorragende Verpflegung.

http://www.oberhaag.bfvlb.org/atemschutzuebung%20leutschach.htm

ÖFAST (Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest) bei der Feuerwehr Leutschach a. d. W.

Einmal jährlich ist es vom Atemschutzträger den neuen ÖFAST (Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest) zu absolvieren.

Dabei gibt es fünf Stationen innerhalb einer bestimmten Zeit zu bewältigen:
Station 1: 200 m gehen ohne 100 m gehen mit 2 B-Schlächen; Zeit: 6 Minuten
Station 2: Stiegen steigen (90 hinauf, 90 hinunter; Zeit: 3,5 Minuten
Station 3: 100 m gehen mit 2 Kanistern á 20 kg; Zeit: 2 Minuten
Station 4: Unterkriechen – Übersteigen von Hindernissen – 3 Runden; Zeit: 3 Minuten
Station 5: C-Schlauch doppelt rollen; Zeit: 2 Minuten

Dieser Test soll neben einer ärztlichen Untersuchung über die gesundheitliche Tauglichkeit die körperliche Eignung der Feuerwehrkameraden für einen Atemschutzeinsatz zeigen.
Die ersten drei Kameraden, FM Leinert Timm, LM Postl Alexander und LM d. F. Nebel Daniel hatten sich dieser Aufgabe gestellten und erfolgreich den Test bestanden.

http://www.bundesfeuerwehrverband.at/uploads/media/14.1_ASUS_OEFAST.pdf