Brauchtumspflege: Viele Feuerwehrhochzeiten zu erwarten

Dass die Feuerwehr nicht nur im Ernstfall für die Gemeinschaft, sondern auch als Brauchtumspfleger immer im Einsatz ist, hat sich in Leutschach weithin sichtbar bestätigt. Während in der Pfingstnacht zwei Einsätze zu erledigen waren, wurden einige heiratswillige oder vielleicht besser standhafte Singles mit einer traditionellen sehr kurvenreichen „Pfingswam“ bedacht. Diese Strohpuppen mit sehr offensivem Auftreten wurden von den anonymen Aktivisten auch mit einer mehrzeiligen persönlichen Botschaft versehen und gut sichtbar für die Nachbarn mehrere Meter hoch aufgehängt. Die betroffenen, oder vielleicht auch beglückten Kameraden planen schon ein gemeinsames Treffen um sich ihre neuen Partnerinnen gegenseitig vorzustellen. Wir wünschen allen viel Glück und freuen uns schon auf viele Polterabende und Hochzeiten! 

B69: PKW überschlagen

Auf der B69 zwischen Gamlitz und Leutschach ist in der Nacht von Pfingstsamstag auf Sonntag eine Lenkerin aus dem Bezirk Baden verunfallt. Das Fahrzeug überschlug sich und schlitterte über die Fahrbahn, die Lenkerin konnte sich selber befreien und wurde unbestimmten Grades verletzt. Aufgrund einer nicht eindeutigen Alarmierung durch einen nicht ortskundigen Notrufer wurde auch die FF Leutschach zusätzlich zur FF Gamlitz alarmiert. Wir konnten dabei am Unfallort die Ortswehr unterstützen und danken für die gute Zusammenarbeit. Ebenfalls anwesend die Polizei und das Rote Kreuz.

Im Anschluss führten wir noch eine Kontrollfahrt gemeinsam mit der Polizei auf der L659 entlang einer mehrere Kilometer langen Ölspur durch.

Fotos: DerWaltl.at/FF Leutschach 

Hubschraubereinsatz: Biker kracht in Böschung

In einer langezogenen Linkskurve ist ein Motorradlenker auf der B69 am Karnerberg in die Böschung gekracht. Das Rote Kreuz und die FF Leutschach führten bis zum Eintreffen des Rettungshubschrauber die Erstversorgung und Sicherung der Unfallstelle durch. Nach Übernahme durch den Notarzt wurde der ansprechbare Verletzte ins LKH geflogen. Die B69 war rund eine halbe Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt.

Fotos: DerWaltl.at 

UPDATE Covid-19: Neue Lockerungen für die Feuerwehren


Ab sofort sind Übungen bis auf die Ebene der Feuerwehrabschnitte möglich,
wobei die entsprechenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten sind
Eine Evaluierung der Situation zur (eventuellen) Durchführung von THLP, BDLP, ASLP sowie Wissenstest bzw. GAB wird von den Bereichsfeuerwehrkommandanten bei der nächsten Landesfeuerwehrausschuss-Sitzung am 18. Juni durchgeführt werden.

Der Landesfeuerwehrverband appelliert weiterhin an das Verständnis und an die Vernunft aller unserer Feuerwehrmitglieder, sich ihrer sehr besonderen Vorbildwirkung gegenüber der Gesellschaft bewusst zu sein und sich daher im Interesse der Sicherheit von Vielen, vor allem aber im Interesse der eigenen Gesundheit – und nicht zuletzt auch zur Aufrechterhaltung unserer Einsatzbereitschaft – sich an die gesetzlichen Vorgaben und feuerwehrspezifischen Empfehlungen im Umgang mit dem Coronavirus zu halten.

(Stand 6.6.2020)

 Erklärung des Landesfeuerwehrkommandanten

Florianitag 2020

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!“ lautet das Motto der Feuerwehren. Und diesem getreu sind wir Floriani jeden Tag bereit, jeden Menschen ob reich oder arm, egal welcher Herkunft, egal wer Schuld am Unglück ist, freiwillig und mit großem Herz zu helfen. Nach der Radiomesse mit Feuerwehrkurat Mag. Werner Marterer und LM d. V. Gregor F. Waltl mussten wir heute im Kreise unserer Familie feiern. Aber umso mehr sind wir im Herzen mit allen Freunden, Gönnern und Unterstützern verbunden.