2009 – Das neue Feuerwehrhaus wurde fertiggestellt

Der immer größer und aufwendig werdende Aufgabenbereich der Feuerwehr, strukturelle Veränderungen, die die Zeit mit sich bringt, mehr und vor allen größere Gerätschaften machten die Errichtung dieses neuen Feuerwehrhauses notwendig. Den Startschuss für dieses Projekt gab Frau Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic mit dem Spatenstich im Jahr 2005, der Baubeginn war im August 2008 und die Fertigstellung erfolgte im Herbst 2009.

Neben sechs Stellplätzen inklusive Waschplatz, sind noch Umkleideräume (Männer und Frauen getrennt), sowie Sanitäreinrichtungen, eine Kommandozentrale, Schulungsraum, diverse Werkstätten und eine Hackschnitzelheizung mit einer Gesamtfläche von 750 m² untergebracht.

Die Segnung des neuen Feuerwehrhauses erfolgte anlässlich des 3. Bezirksfeuerwehrtages am 19. September 2009. Der Bezirksfeuerwehrtag begann mit dem Einmarsch der Gastwehren und der Delegiertensitzung im Knielyhaus.

Nach der Defilierung konnte HBI Ing. Kurt Zangl beim Festakt neben vielen zahlreichen Ehrengästen Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhofer, LAbg. Peter Tschernko, LAbg. Detlef Gruber, Pfarrer Blasius Klug und Pfarrer Mag. Werner Marterer, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Manfred Walch, LFR Dietmar Lederhaas, die Bürgermeister der Rebenlandgemeinden Erich Plasch (Leutschach), LAbg. Peter Tschernko (Eichberg-Trautenberg), Reinhold Elsnig (Glanz a.d.Weinstraße) und Gottfried Postl (Schloßberg), Bürgermeister DI Konrad Rupprecht von der Partnergemeinde Feucht, 70 Patinnen, eine Abordnung der Partnerfeuerwehr Moosbach sowie die Marktmusikkapelle Leutschach und die Musikkapelle St.Johann i.S. begrüßen.