Verkehrsunfall L613 26.11.2015

Technischer Einsatz
Verkehrsunfall, Fahrzeugbergung, Binden von Betriebsmittel

Einsatzort: L613, LEUTSCHACH AN DER WEINSTRASSE,

Alarmzeit: 26.11.2015 – 05:30
Gemeldet über: persönlich/stiller Alarm

Fahrzeugbergung mit Unterstützung von SRF Leibnitz um weitere Schäden am Fahrzeug zu vermeiden

Wir sind die Nummer 1 im Bezirk Leibnitz

Ein Bericht von der Woche:

Feuerwehreinsätze lassen sich in der Regel – bis auf angekündigte Übungen – nicht planen und so kam auch die erfreuliche Nachricht über den Bezirkssieg bei der WOCHE-Feuerwehrwahl für die Freiwillige Feuerwehr Leutschach komplett überraschend. Kein einziges Mal machten die Leutschacher Florianis in den Zwischenwertungen auf sich aufmerksam – umso größer war die Freude bei der Überbringung von Pokal und Urkunde. HBI Kurt Zangl trommelte für die Preisübergabe beim neuen Rüsthaus innerhalb kürzester Zeit eine große Abordnung an Feuerwehrmitgliedern zusammen. Insgesamt umfasst die Feuerwehr Leutschach 84 aktive Mitglieder und 13 Jugendliche.

Wette führte zum Sieg

Der Zufall führte Regie: Nach einer Atemschutzübung und einer längeren Nachbesprechung in lustiger Runde wurde eine Wette abgeschlossen und ausgehend von Oberfeuerwehrmann Ludwig Resch und OBI Herbert Smerecnig per Handschlag fixiert, sich für die WOCHE-Wahl „zur beliebtesten Feuerwehr“ in der Steiermark ins Zeug zu legen. Gesagt, getan.

Kopiergeräte liefen heiß

Kurzerhand wurde eifrigst mit dem Sammeln von Unterschriften in ganz Leutschach und darüber hinaus begonnen und die Florianis hatten sofort unzählige Helfer an ihrer Seite. Alle Gasthäuser, Buschenschänken, Schulen, Wirtschaftstreibende (Gratiskopien) und unzählige Privatpersonen packten beim Sammeln der Unterschriften an und die FF Leutschach hat zum Kastanienfest mit Sturm eingeladen, um weitere Unterschriften abzuholen.
Im Rebenlandhof von Bernadette Resch und Gatte Wilhelm bekamen die Gäste die WOCHE-Unterschriftenliste zur Speisekarte serviert: „Das haben wir gerne gemacht, auch die Feuerwehr ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird.“ Ludwig Resch animierte u.a. auch seine Geschwister von Lebring über Leutschach bis nach Vorarlberg zum Unterschriften sammeln. „Auch mein Onkel Karl Resch hat uns sehr unterstützt und beim Austeilen der Zettel Transporter gespielt“, schmunzelt Resch, der bis zuletzt Berge von Unterschriftenlisten bei sich zu Hause stapelte und persönlich in die WOCHE-Auszählzentrale nach Graz brachte.

Dank an alle Unterstützer

„Mein großer Dank gilt allen fleißigen Helfern und der Bevölkerung. Auch die Feuerwehrjugend und ihre Familien haben die Aktion vorbildlich mitgetragen und auch unser Bürgermeister unterstützt uns immer“, betont HBI Kurt Zangl freudestrahlend. Bgm. Erich Plasch gratuliert herzlich.

Copyright Woche
http://www.meinbezirk.at/leibnitz/chronik/freiwillige-feuerwehr-ist-die-nummer-1-im-bezirk-leibnitz-d1557463.html

BRANDSICHERHEITSWACHE IM FLÜCHLINGSLAGER SPIELFELD

Am 13.11.2015 von 8 Uhr bis 16 Uhr übernahm die Freiwillige Feuerwehr Leutschach die Brandsicherheitswache im Flüchtlingslager Spielfeld.
Die Mannschaft bestand aus FKUR Mag. Werner Marterer, LM Gerhard Stelzl und meine Wenigkeit sowie der wieder in Dienstgestellte TLF 1.
Im Lager befindet sich ein Feuerwehrkontainer den wir als Aufenthaltsraum und Einsatzzentrale nützen können und bei den Kontrollgängen durchs Lager hatten wir Möglichkeit uns ein Bild von der gesamt Situation zu machen.

DIE FREIWILLIGE FEUERWEHR LEUTSCHACH IN DER VOLKSCHULE

Das Thema „Feuerwehr“ war in der Volksschule Leutschach in diesen Unterrichtstagen angesagt. Die Lehrerinnen erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen eines Feuers und die daraus entstehende Gefahr, sowie die dazu gehörigen Gegenmaßnahmen. Wie das in „Echt“ aussieht und welche Ausrüstung und Geräte die Freiwillige Feuerwehr dafür zum Einsatz bringt, konnten wir Vorort zeigen. Die Kinder durften natürlich selbst Hand anlegen und einige Löschgeräte bedienen. Wir von der FF Leutschach bedanken uns bei der Lehrerschaft, den Kindern und den Schulwart für die tolle Zusammenarbeit.

Gut Heil
HBI Ing. Kurt Zangl

GOLD FÜR UNSERE FLORIANIJÜNGER


Zum dritten Mal wurde schon dieser Feuerwehrjugendbewerb des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in der Landesfeuerwehr-u. Zivilschutzschule in Lebring durchgeführt. Das FJLA in Gold ist die „Feuerwehrmatura“ für die Feuerwehrjugend, ähnlich dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold für Erwachsene. Rund 160 Jugendliche aus der Steiermark stellten sich in 9 Bereichen wie Erste Hilfe, technischer Einsatz, Brandeinsatz, ein Planspiel „Die Gruppe im Einsatz“ und weiteren Aufgaben den Bewerterteams.

Das Training unter der Führung von Jugendbeauftragte LM Alexandra Nebel hat sich gelohnt,
3 Mal Gold für die Feuerwehrjugend Leutschach an JFM Roland Nebel,  JFM Elias Peitler und JFM Lukas Postl.
Die Übergabe der goldenen Abzeichen erfolgte im Zuge der Schlussveranstaltung in der Fahrzeughalle der Feuerwehrschule abgehalten wurde.

Höchste Funktionäre des steirischen Feuerwehrwesens haben als Ehrengäste daran teilgenommen. An deren Spitze standen Landesfeuerwehrkommandant PRÄS Albert Kern sowie die Herren Landesfeuerwehrräte Reinhard Leichtfried und Bgm. Engelbert Huber.

 

http://www.bfvlb.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-1550/4318_read-29941
http://www.meinbezirk.at/leibnitz/leute/1-feuerwehrjugend-leistungsabzeichen-fjla-in-gold-d758602.html

 

VERKEHRSUNFALL PANORAMASTRASSE

Technischer Einsatz
Verkehrsunfall, Fahrzeugbergung, Binden von Betriebsmittel

Einsatzort: Panoramastraße, Glanz AN DER WEINSTRAßE, Grosswalz

Zusatzinfo: VU FZG BERGUNG

Alarmzeit: 07.11.2015 – 20:22
Gemeldet über: persönlich/stiller Alarm

ATEMSCHUTZLEISTUNGSPRÜFUNG GOLD 2015

Nunmehr zum achten Mal veranstaltete der Landesfeuerwehrverband Steiermark die Atemschutz-Leistungsprüfung (ASLP) in Gold. Die höchste Prüfungsstufe im Atemschutzbereich wurde vom Freitag den 30. bis Samstag den 31. Oktober 2015 an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring abgenommen.

36 Trupps stellten sich der Herausforderung. Ziel und Zweck der Atemschutz-Leistungsprüfung ist es, die an der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark sowie bei der laufenden Ausbildung in den Feuerwehren trainierten Handgriffe und Kenntnisse zu perfektionieren.

Bei der Atemschutz-Leistungsprüfung handelt es sich um keinen Wettkampf im herkömmlichen Sinne, sondern um eine Prüfung, in der die TeilnehmerInnen die an sie gestellten Aufgaben in einer vorgegebenen Sollzeit in Teamarbeit möglichst fehlerfrei durchführen müssen. Das Ergebnis wird in „bestanden“ oder „nicht bestanden“ gewertet. Gestartet wird mit der Kategorie Bronze, nach einer zweijährigen Wartefrist kann das Leistungsabzeichen in Silber erworben werden, nach weiteren zwei Jahren jenes in Gold

Nach mehrwöchigem Training, unter der Führung von OBI Smerecnig Herbert, nahmen auch unsere Kameraden, BM Trunk Willi, LM Lanzl Andreas und LM Ketschler Stefan an dieser ASLP Teil und bestanden diese mit Bravour.

FEHLALARM GUT PÖSSNITZBERG

Fehlalarm
Brand Einsatz – Brandmeldealarm

Einsatzort: GUT PÖSSNITZBERG, PÖSSNITZ 186; 8463 LEUTSCHACH AN DER WEINSTRASSE
Alarmzeit: 01.11.2015 – 19:26:12
Gemeldet über: Brandmeldeanlage

Alarmierte Feuerwehren:
FF Leutschach