Grillen

Ob in der freien Natur, im Garten oder auf der Terasse, Grillen stellt für viele Menschen eine beliebte Freizeitbeschäftigung dar. Das gemütliche Beisammensein, kann aber abrupt ein Ende haben, denn jährlich ereignen sich in Österreich zahlreiche Unfälle beim Grillen. Nicht nur beim Anzünden der Kohle, sondern auch beim eigentlichen Grillen, lauern viele Gefahren. Diese können aber durch das Einhalten von einigen Sicherheitstipps minimiert werden.

  • Sicherer und stabiler Stand

    Achten Sie stehts auf einen stabilen Stand Ihres Grillers bereits vor dem entzünden der Kohle! Nachdem die Kohle angeheizt wurde, sollte der Grill nicht mehr bewegt werden. Beachten Sie weiters, dass Sie genügend Abstand zu leicht entflammbaren Materialien (z.B.: trockene Sträucher od. Gras, Spiritus, …) halten.

  • Grillen nur im Freien

    Benützen Sie Kohle- und Gasgriller ausschließlich im Freien. Für geschlossene Räume eignen sich lediglich elektrische Grillgeräte.

  • Verwendung von Anzündhilfen

    Zum entzünden der Kohle sollten Sie auf alle Fälle Anzündhilfen verwenden. Solche Anzündhilfen sind zum Beispiel spezielle Grillanzünder. Auch ein für diese Aufgabe gefertigter Anzündkamin eignet sich hervorragend zum anheizen der Kohle. Spiritus und Bezin sind auf Grund der Gefahr von unkontollierbaren Stichflammen schlecht geeignet, um die Kohle zu entzünden.

  • Richtige Bekleidung

    Beim Grillen sollten Sie auf Kleidung aus Kunststoff verzichten. Am Besten wäre eine spezielle Grillschürtze geeignet. Weiters sollten Sie während des Grillens Grillhandschuhe tragen.

  • Nach dem Grillen

    Nach dem Grillen sollte Sie die verbleibende Glut löschen, oder zumindest solange im Auge behalten, bis diese von selbst erloschen ist.

  • Vorsorge

    Stellen Sie sicher, dass sich Löschhilfen (z.B.: Feuerlöscher, Eimer mit Wasser, …) in der Nähe des Grills befinden, um ein eventuell auftretendes Feuer zu löschen.